News

#wasgehtgerade

Veranstaltungshinweis

Oldenburger Bildungsmesse am 14.02.2023


Das Jobcenter Oldenburg bietet am 14.02.22 von 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr Kundinnen und Kunden des Jobcenters Oldenburg die Möglichkeit, sich über seine oder ihre individuellen Weiterbildungschancen und der möglichen finanziellen Unterstützung zu informieren. Auch Interessierte aus anderen Jobcentern und der Agentur für Arbeit können gerne die Veranstaltung besuchen.

Wann und Wo? 14.02.2023 09.30 Uhr – 13:00 Uhr im BIZ des Jobcenters, Stau 70, 26122 Oldenburg

Was erwartet mich?
Informationen und Gespräche über Weiterbildungsmöglichkeiten bei unterschiedlichen Bildungsträgern z.B. im Verkehrswesen, Lager/Logistik, Schutz und Sicherheit oder Soziales und viele andere Themengebiete.

Das Jobcenter Oldenburg berät zudem zu Fördermöglichkeiten bei Weiterbildung wie z.B. dem neu eingeführten Weiterbildungsgeld oder dem Bürgergeld-Bonus.

Warum sollte ich mich weiterbilden?
Eine Weiterbildung macht Sie bei Ihrer Jobsuche zu einer interessanteren Kandidatin bzw. einem interessanteren Kandidaten für Arbeitgeber und erhöht Ihre Chancen auf einen neuen Job.

Welche Bildungsunternehmen sind auf der Messe vertreten?
Fahrschule Christoph Kaiser, LEWA Qualifizierungs GmbH, DEKRA Akademie GmbH, WBS Training AG, BNW – Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, SBB Kompetenz gGmbH, IBB – Institut für Berufliche Bildung AG, TERTIA Berufsförderung GmbH & Co.KG, SBH Nordost GmbH, Bildungswerk Oldenburg e.V., Grone-Schulen Niedersachsen GmbH, Vita Akademie GmbH, Akademie Überlingen N. Glasmeyer GmbH, mycareernow GmbH, Comfair GmbH, SALTZ Training, DEULA Westerstede gGmbH, bfw – Unternehmen für Bildung, COMCAVE.COLLEGE GmbH, DAA – Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

Integrationsfachkräfte des Jobcenters Oldenburg werden als Lotsen vor Ort sein, sodass Ihre Fragen z.B. zu Fördermöglichkeiten direkt beantwortet werden können. Gerne können Sie sich auch vorab für weitere Informationen an Ihre Integrationsfachkraft wenden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Nachfolgend verlinkt finden Sie unseren Informationsflyer für interessierte Teilnehmende.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

News

Ab 1. Januar 2023: Arbeitsunfähigkeits-bescheinigung muss bei Arbeitslosigkeit weiterhin vorgelegt werden


Arbeitgeber sind ab Anfang Januar 2023 verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeitsdaten ihrer gesetzlich versicherten Beschäftigten elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen. Arbeitnehmer müssen sich dann lediglich noch „krankmelden“, die Pflicht zur Vorlage der Bescheinigung ist gesetzlich nicht mehr vorgesehen.

Für Kundinnen und Kunden der Agenturen und Jobcenter gilt diese Neuerung ab dem 1. Januar 2023 allerdings nicht. Sie müssen weiterhin eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AUB) im Krankheitsfall oder bei Arbeitsunfähigkeit vorlegen.

Das Jobcenter Oldenburg weist arbeitslose Kundinnen und Kunden darauf hin, die AUB aktiv bei ihrem Arzt einzufordern. Erst ab dem 1. Januar 2024 sind auch die Jobcenter und die Agenturen für Arbeit gesetzlich berechtigt, die AUB elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen.

Die Vorlage einer AUB ist für Kundinnen und Kunden wichtig, damit sie weiterhin Leistungen erhalten können. Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen müssen eine AUB im Krankheitsfalle weiterhin ihrer Agentur für Arbeit, ihrem Jobcenter bzw. dem Maßnahme- oder Bildungsträger vorlegen.

Kundinnen und Kunden können auch auf digitalem Weg ihre AUB einreichen. Im Bereich der eServices lassen sich über die sogenannten Veränderungsmitteilungen Arbeitsunfähigkeiten bequem anzeigen und hochladen. Die Bescheinigungen können Kundinnen und Kunden der Jobcenter und Agenturen für Arbeit zudem auch in der Kunden-App BA-mobil hochladen.

Anmeldezeitraum im Januar 2023

Kita-Anmeldung 2023/2024


Eltern, die ihre Kinder für das im August 2023 beginnende Kindertagesstättenjahr für einen Krippen- oder Kindergartenplatz im Oldenburger Stadtgebiet anmelden möchten, können sich online über 
Krippen und Kindergärten informieren oder vom 1. bis zum 31. Januar 2023 online direkt im KitaAV eine Anmeldung vornehmen.

Eltern, denen eine Online-Anmeldung selber nicht möglich ist, können sich an das Servicebüro Kindertagesbetreuung wenden. Es wird den Eltern empfohlen, zunächst telefonisch Kontakt aufzunehmen. In vielen Fällen kann eine Anmeldung bereits auf diesem Weg entgegengenommen werden. Ein persönlicher Besuch ist auch möglich.

Hier finden Sie die Termine der Informationsangebote der einzelnen Kitas, an denen Eltern die Einrichtungen kennenlernen können.

Quelle: www.oldenburg.de